Tee in der Schwangerschaft - Tea of Dreams

Tee in der Schwangerschaft

Gesunde Tees während der Schwangerschaft sind koffeinfrei, bekömmlich und frei von chemischen Zusatzstoffen. Wir klären auf, welche Tees während der Schwangerschaft geeignet sind.

Tee für Sportler Du liest Tee in der Schwangerschaft 2 Minuten Weiter Tee zum Backen

Teetrinken ist in der Schwangerschaft nicht immer sinnvoll. Manche Sorten solltest du ganz aus deinem Haushalt verbannen, wenn du schwanger bist. Bei anderen Tees kannst du aber ohne Bedenken viel trinken, um dir und deinem heranwachsendem Sprössling etwas Gutes zu tun.

 

Welcher Tee ist gesund bei einer Schwangerschaft?
Gesunde Tees während der Schwangerschaft sind koffeinfrei, bekömmlich und frei von chemischen Zusatzstoffen.
Dazu zählen insbesondere:

• Kamillentee. Beruhigend und entkrampfend, auch für das Baby. Gegen Morgenübelkeit, Sodbrennen und Erkrankungen wie Erkältungen ist er mehr als geeignet.

• Melissentee. Gegen Übelkeit und für mehr Entspannung sorgt gleichermaßen der Melissentee.

Früchtetee. Selbst gemachter Früchtetee versorgt den Körper mit Vitamin C und kann bedenkenlos genossen werden.

• Baldrian- und Hopfentee. Bei innerer Unruhe solltest du etwas Beruhigendes trinken. Baldrian und Hopfen sind erstklassige Pflanzen, um besser zu schlafen und dir und deinem Kind mehr Ruhe zu gönnen.

Diese Tees kannst du auch mit Honig oder etwas Zitronensaft versetzen.

 

Welchen Tee nicht in der Schwangerschaft trinken?
Manche Teesorten eignen sich gar nicht während der Schwangerschaft und sollten unbedingt gemieden werden:

• Klassischer Tee. Tee aus der Teepflanze hat immer Koffein und sollte deswegen grundsätzlich nicht während der Schwangerschaft getrunken werden. Schwarz-, Weiß-, Grün-, Gelber und Oolong Tee sind also leider für neun Monate tabu. Bis zu zwei Tassen am Tag sollen zwar unbedenklich sein, doch bei der großen Auswahl an Tee solltest du lieber eine der oben genannten Alternativen wählen.

Ingwertee und Süßholzwurzeltee. Tee aus Ingwer und Süßholz kann jeweils zu einem verfrühten Einsetzen der Wehen führen, deshalb sollten auch sie komplett aus dem Programm gestrichen werden.

Auch andere Teesorten haben negative Wirkungen auf die Schwangerschaft. Du kannst zwar grundsätzlich alle Sorten trinken, aber solltest nie mehr als zwei Tassen von einer Sorte pro Tag zu dir nehmen, lediglich Kamillentee kann in großen Mengen genossen werden.